Hier finden Sie die Veröffentlichungen der MA&T Berater/innen, die Sie teils kostenpflichtig über unsere Seite bestellen können und teils kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt bekommen.

Ausbildungsoffensive Altenpflege Heinsberg

Lernerfahrungen und Anstöße für Verbesserungen in der praktischen Altenpflege-Ausbildung

Im Rahmen der Fachkräfteinitiative NRW hat das Modellprojekt „Ausbildungsunterstützung für besondere Zielgruppen in der Altenpflege im Kreis Heinsberg (Projekt AOAH)“ zum Ziel, mehr als 200 Menschen aus zum Teil benachteiligten Zielgruppen des Arbeitsmarktes zum Ausbildungserfolg als Altenpflegefachkraft (dreijährige Ausbildung) zu führen. Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zu der Bewältigung des Fachkräftemangels in der Altenpflege.

In dieser Broschüre wurden die Ergebnisse, Erfahrungen und Anstöße für Verbesserungen in der praktischen Altenpflege-Ausbildung zusammengefasst.

Download: Transferbroschüre

Gender-Med AC "Aus der Praxis für die Praxis"

Gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung, familienfreundliche Karriereplanung oder altersgerechte Arbeitsgestaltung – für zukunftsfähige Krankenhäuser, stationäre Pflegeheime und ambulante Pflegedienste ist die Beschäftigung guter, zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Kapital demographischen Herausforderungen zu begegnen. Durch Personal- und Organisationsentwicklung kann jedes Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern und die Motivation von Berufsunterbrecherinnen und Berufsunterbrechern sowie älteren Beschäftigten stärken.
Sieben Anwendungspartner aus den drei großen Unternehmensbereichen – Krankenhaus, stationäre und ambulante Pflege – haben, gemeinsam mit Projektpartnern aus Pflegeforschung, Bildung, Unternehmensberatung und Verwaltung, in einem dreijährigen Forschungs- und Innovationsprojekt neue Wege beschritten. Herausgekommen sind spannende Konzepte und individuelle Handlungsempfehlungen.
Konzepte, die für das Unternehmensmanagement in der Gesundheitswirtschaft „Best practice“-Beispiel, Inspiration, Ideengrube und Handlungsleitfaden für Veränderungsprozesse hin zur Zukunftsfähigkeit sind, werden mit individuellen Handlungsempfehlungen zur praktischen Umsetzung vorgestellt!

Bestellen können Sie das Buch für 24,95 € beim Tectum Verlag.

ProVes-Leitfaden "Liniennetzplan zur Professionalisierung von Dienstleistungsarbeit in Verkehrsunternehmen"

Der ProVes-Leitfaden "Liniennetzplan zur Professionalisierung von Dienstleistungsarbeit in Verkehrsunternehmen" wurde auf der ProVes-Ergebnistagung am 26./27. Juni in Köln präsentiert. Der Leitfaden zeigt welche Forschungsergebnisse in die Realität umgesetzt wurden und welche Herausforderungen für die Branche noch bestehen.

Das Feld der Professionalisierung ist weitläufig und je nach Betrieb können damit unterschiedliche Inhalte verbunden werden, beispielsweise Kompetenzentwicklung und Mischarbeit. Die behandelten Themengebiete umfassen Personalentwicklung, Demografiefestigkeit, Organisations­entwicklung sowie Beruflichkeit und Kultur.

Den Download des ProVes-Leitfadens finden Sie hier folgend, die Bestellung von gedruckten Exemplaren ist über die Webseite der VDV-Akademie möglich.

Download: Leitfaden Proves

Quali-VU - Qualifizierung in Verkehrsunternehmen "Erfolgsgeschichten aus der Praxis"

QualiVU – live

Mit der vorliegenden Zusammenstellung 
sollen einige Impressionen vermittelt werden, die das 
wiedergeben, was Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 
Weiterbildungsmaßnahmen im Projekt als wichtig für sich 
selbst empfunden haben. Es handelt sich nicht um eine 
Darstellung des Projekts, die einen Anspruch auf Vollstän-
digkeit oder Ausgewogenheit von Teilaspekten erhebt, 
sondern nur die Einschätzungen von Beteiligten zusam-
menfasst.

Download: Broschüre-Quali-Vu

Handlungsanregung "Wertschätzendes Gesundheitsmanagement"

Diese Broschüre erklärt, wie wichtig ein wertschätzendes Gesundheitsmanagement in Einrichtungen, die die Dienstleistung „Pflege“ anbieten, ist und formuliert praxisnahe Empfehlungen, das eigene Gesundheitsmanagement als Wertschätzungsinstrument zu entwickeln bzw. auszubauen. Beispiele guter Praxis werden dabei ebenso beschrieben wie mögliche Stolpersteine bei der Implementierung. Die Handreichung ermutigt so zu mehr Wertschätzung in den Einrichtungen und Organisationen und zielt damit auf die Förderung von Arbeitsstolz. und Arbeitszufriedenheit für die Beschäftigten und somit auch auf einen lebenswerten Alltag für die KundInnen der Alten- und Krankenpflege.

Als eine von fünf Handreichungen ist diese Broschüre im Rahmen des Forschungsprojekts PflegeWert entstanden. Das Projekt PflegeWert setzt mit den Handreichungen neue Impulse und hebt positive Beispiele aus der Pflege hervor, um zu einer besseren Wertschätzungskultur für Pflegekräfte und einem verbesserten Ansehen der Pflege in der Gesellschaft beizutragen.

Bestellen können Sie die Broschüre für 8,50 € beim Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Handlungsanregung "Wertschätzendes Führen"

Diese Broschüre erklärt, wie wichtig eine wertschätzende Führung in Einrichtungen, die die Dienstleistung „Pflege“ anbieten, ist. Insbesondere das Führungsverhalten hat einen großen Einfluss darauf, wie sich das Thema „Wertschätzung“ in einer Unternehmenskultur etabliert. Die Handreichung leitet Führungskräfte und ReferentInnen aus der Fort- und Weiterbildung dazu an, ein Seminar zum Thema „Wertschätzende Führung“ zu planen und zu gestalten und bietet ihnen dabei vielfältige Ideen und Erfahrungen aus der Praxis. Die Führungskräfte werden ermutigt, ihre Rolle aktiv wahrzunehmen und durch einen wertschätzenden Führungsstil als Vorbild für ihre Mitarbeitenden zu mehr Wertschätzung, Arbeitszufriedenheit und Arbeitsstolz beizutragen.

Als eine von fünf Handreichungen ist diese Broschüre im Rahmen des Forschungsprojekts PflegeWert entstanden. Das Projekt PflegeWert setzt mit den Handreichungen neue Impulse und hebt positive Beispiele aus der Pflege hervor, um zu einer besseren Wertschätzungskultur für Pflegekräfte und einem verbesserten Ansehen der Pflege in der Gesellschaft beizutragen.

Bestellen können Sie die Broschüre für 8,50 € beim Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Handlungsanregung "Wertschätzende Mitarbeiterentwicklungsgespräche"

Das Erleben von Wertschätzung wird auch von individuellen und persönlichen Aspekten bestimmt. Für Führungskräfte ist es deshalb wichtig, mit Mitarbeitenden persönlich in Kontakt zu stehen und zu wissen, was jedem Einzelnen wichtig ist. Eine Gelegenheit, sich hierzu intensiv auszutauschen, bieten unter anderem Mitarbeiterentwicklungsgespräche, die aufgrund ihrer speziellen Charakteristika als Wertschätzung erfahren werden können. Diese Broschüre bietet Pflegeeinrichtungen praxisnahe Anregungen, wie Mitarbeitergespräche, insbesondere Mitarbeiterentwicklungsgespräche, wertschätzend gestaltet werden können. Mit der Handreichung werden Führungskräfte sensibilisiert, ihre Rolle als eine der wesentlichen Quellen für Wertschätzung am Arbeitsplatz zu erkennen, und ermutigt, diese aktiv (vor)zu leben, um damit zur Arbeitszufriedenheit, zur Motivation und zur Gesundheit der Mitarbeitenden beizutragen.

Als eine von fünf Handreichungen ist diese Broschüre im Rahmen des Forschungsprojekts PflegeWert entstanden. Das Projekt PflegeWert setzt mit den Handreichungen neue Impulse und hebt positive Beispiele aus der Pflege hervor, um zu einer besseren Wertschätzungskultur für Pflegekräfte und einem verbesserten Ansehen der Pflege in der Gesellschaft beizutragen.

Bestellen können Sie die Broschüre für 8,50 € beim Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Handlungsanregung "Wertschätzendes Rückmeldemanagement"

Aus betrieblicher Sicht ist das Erfassen und Auswerten von Kundenrückmeldungen ein wichtiger Teil, um kundenorientiert arbeiten und so die eigene Dienstleistung sowie das Angebot auf die Bedürfnisse und Anforderungen der KundInnen anpassen zu können. In Pflegeeinrichtungen können die Rückmeldungen und die Interaktion mit den KundInnen außerdem wesentlich dazu beitragen, dass Pflegende ihre Arbeit als sinnvoll erfahren und Wertschätzung erleben. Diese Handreichung erklärt praxisnah, wie das gesetzlich geforderte Beschwerdemanagement mittels kleiner Änderungen zur systematischen Erfassung von positiven Rückmeldungen von KundInnen und Angehörigen genutzt werden kann. Leitungs- und Führungskräfte sowie Mitarbeitende werden sensibilisiert und ermutigt, ihre Einstellung zu und ihren Umgang mit Rückmeldungen und Beschwerden kritisch zu reflektieren und diese mehr als Anregung oder Bereicherung und weniger als Kritik zu betrachten.
 
Diese Handreichung ist deshalb als Teil einer Reihe von fünf Handreichungen zu verstehen, die im Rahmen des Forschungsprojekts PflegeWert entstanden sind. Das Projekt PflegeWert setzt mit den Handreichungen neue Impulse und hebt positive Beispiele aus der Pflege hervor, um zu einer besseren Wertschätzungskultur für Pflegekräfte und einem verbesserten Ansehen der Pflege in der Gesellschaft beizutragen.

Bestellen können Sie die Broschüre für 8,50 € beim Kuratorium Deutsche Altershilfe.

PflegeWert - Wertschätzung erkennen - fördern - erleben

Professionalität, Wertschätzung, Anerkennung und Stolz sind Ressourcen für gute und motivierte Dienstleistungsarbeit sowie eine hohe Dienstleistungsqualität. Und so führt auch die Wertschätzung von Pflegekräften nicht nur zu einer hohen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsstolz bei den Mitarbeitenden, sie dient gleichzeitig einer neuen Kundenorientierung und einer qualitativ hochwertigen Pflege.

Für das Projekt  „PflegeWert – Optimierung und Innovation in der
Altenpflege durch systematisierte Wertschätzung“ wurden die Kernelemente eines wertschätzenden Arbeitsumfeldes analysiert und die Ergebnisse zu acht zentralen Handlungsanleitungen zusammengefasst: Wie Erfolgsbesprechungen und Mitarbeiterentwicklungsgespräche geführt werden, wie die Sprache im Pflegealltag verändert werden kann, was unter einem wertschätzenden Rückmeldemanagement zu verstehen ist, wie die Mitarbeitenden in strukturierte Dienstleistungsprozesse eingebunden werden und warum das Gesundheitsmanagement und die Öffentlichkeitsarbeit eine gleichermaßen große Rolle für ein wertschätzendes Arbeitsumfeld spielen, beschreibt dieses Handbuch – fundiert und praxisnah. Mit dieser Arbeitshilfe lernen alle Leserinnen und Leser selbst, den Wert von Pflegearbeit zu schätzen.

Bestellen können Sie das Buch für 29,90 € beim Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Projekt PIA - Pflege - Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen

Der vorliegende Band stellt die Ergebnisse des Modellprojektes PIA (Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen) vor. Mit diesem Projekt (gefördert mit Mitteln des Landes NRW und der EU) wurden im Raum Aachen sowohl arbeitsorganisatorische als auch auf das pflegerische Angebot bezogene Innovationen vorangebracht. Dabei arbeiteten die Organisatoren zwei Jahren lang in Krankenhäusern sowie in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen eng mit Pflege- und Leitungskräften zusammen. Zunächst werden – zumeist in gemeinsamen Beiträgen von Einrichtungsvertreter(inne)n und Wissenschaftler(inne)n – anhand von Praxiserfahrungen und Konzepten aus der PIA-Projektarbeit beschrieben, wie Innovationen in den beteiligten Pflegeeinrichtungen zur Wirkung und Entfaltung gebracht wurden. Dabei werden auch die Schwierigkeiten benannt, die es im Rahmen der Projekte zu überwinden galt. Unter der Überschrift „Produkte und Handlungsempfehlungen aus dem PIA-Projekt“ bieten die folgenden Kapitel wertvolle Tipps insbesondere für Einrichtungsleitungen und Führungskräfte, wie pflegebezogene Innovationsprojekte kreativ und systematisch angegangen werden können. Der letzte Teil dieses Bandes gibt im Wesentlichen die Vorträge einer Fachkonferenz zum Thema „Pflegearbeit und Pflegebildung 2020“ wieder, die im Rahmen des PIA-Projektes 2010 stattgefunden hat. Hier wird ein Ausblick auf ein neues Selbstverständnis von Pflege eröffnet, das dadurch gekennzeichnet ist, dass Pflege sich als autonome Profession und als selbstbewusster Partner im Dialog mit allen Gesundheitsberufen etabliert. Darüber hinaus werden spannende Zukunftsfragen der Pflege aufgeworfen, z.B. nach den Chancen und Grenzen von mehr Evidenzbasierung in der Pflege, der langfristigen Haltbarkeit der Fachkraftquote oder nach zukunftsorientierten Lösungen für Arbeitsqualität (INQA TIK Pflege) und Personalgewinnung. So gibt dieses Buch einen aktuellen und spannenden Einblick in das Thema „Pflegeinnovationen“ und liefert wichtige Anstöße für die Bewältigung der aktuellen und künftigen Herausforderungen in der Pflege.

Bestellen können Sie das Buch für 24,90 € beim Tectum Verlag.

INTEGRA - Gute Arbeit und gute Pflege für demenzerkrankte alte Menschen

Mit dem hier vorliegenden Buch werden die Ergebnisse des Modellprojekts INTEGRA (gefördert mit Mitteln der EU und des Landes NRW in der Region Aachen) vorgestellt und in den Rahmen aktueller Entwicklungen und Erkenntnisse zum Thema „Gute Arbeit und gute Pflege für demenzerkrankte alte Menschen“ eingebunden. INTEGRA ist ein Kunstname und bedeutet: Integrierte Weiterbildung, Personal- und Organisationsentwicklung in stationären Einrichtungen der Altenpflege unter besonderer Berücksichtigung der Betreuung gerontopsychiatrisch Erkrankter.

Die Artikel der Autoren geben einen aktuellen Einblick in die Qualitätsentwicklung der Versorgung von Menschen mit Demenz in stationären Einrichtungen. Dabei stellen sie einen im Rahmen des Projekts neu entwickelten Qualitätsmanagementansatz in Form des „INTEGRA-Demenz-Labels“ vor, der die besonderen Anforderungen an die Pflege demenziell veränderter Menschen in den Vordergrund stellt. Verschiedene Beiträge der beteiligten Einrichtungen zeigen Entwicklungspotentiale wie auch Problemlagen aus der Praxis auf – sowohl bezogen auf die „gute Pflege Demenzerkrankter“ als auch bezüglich der Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit und Zufriedenheit der MitarbeiterInnen in der Demenzversorgung. Darüber hinaus finden sich in diesem Band z.B.: ein Bericht aus dem Bundesgesundheitsministerium zur Reform der Pflegeversicherung; Beiträge zum „Personzentrierten Ansatz und DCM“ sowie zu den „Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten“; eine kritische Hinterfragung von „Pharmakologischen Aspekten der Begleitung von Menschen mit Demenz“ und des Einsatzes von Sondenernährung; eine Erläuterung des mäeutischen Pflege- und Betreuungsmodells; Hinweise zu einem adäquaten Nahrungsangebot für Menschen mit Demenz sowie Beiträge dazu, mit welchen neuen architektonischen Konzepten ein guter baulicher Rahmen für demenzerkrankte alte Menschen geschaffen werden kann. So gibt dieses Buch einen umfassenden aktuellen Überblick über die Erfordernisse und Entwicklungsprozesse der stationären Versorgung von demenzerkrankten alten Menschen.

Bestellen können Sie das Buch für 24,90 € beim Tectum Verlag.